The Legend of Zelda: Breath of the Wild ♦ Interview mit Eiji Aonuma

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ♦ Interview mit Eiji Aonuma

Articles Blog


To all viewers of Spielerherz: Hello! I’m Eiji Aonuma from Nintendo! I’m in Munich right now and hope that everyone watching is enjoying the latest title in the Legend of Zelda series: Breath of the Wild! One thing we specifically focused on in “Breath of the Wild” is that we often tried to guide the player from start to finish. We tried to avoid having the player get lost along the way, which is why we often tried to show you were to go next. In “Breath of the Wild” we’ve opened up this way completely, so the player feels a lot less guided from point A to point B and there are many more methods of exploration. Although we still wanted to avoid to make the players feel lost and feel like they don’t know what to do next. So this time we gave the player the opportunity to climb to high places, observe the giant open world and scenery and use the new paraglider to fly to different places and decide for themselves where to go next on their adventure. We felt that, after the first 3D-Zelda, Ocarina of Time, the games tended to get a lot more linear over time. We wanted to move away from that and, as I already said, open the game up to a more free-form type of exploration. In some way the very first Legend of Zelda title worked like that, so yes, we kept its influence in mind during the development of “Breath of the Wild”. Do you remember the most recent trailer we released for “Breath of the Wild” where a female voice tells you that the history of Hyrule is the history of repeated attacks by Ganon? “The history of the royal family of Hyrule is also the history of the Calamity Ganon. A primal evil that has endured over the ages.” So this is a story that takes place after repeated attacks by Ganon. I guess, I shoudn’t say more than that. Well as it is already in the title of the whole series, we of course think about interesting ways to present the character of Princess Zelda all the time. We don’t want to make it too easy for the players though and I think that you will learn more about Zelda when playing through the game and its story. But even at the end of the game it might be possible that you still don’t know everything about Zelda. The player is really free to choose how they want to play “Breath of the Wild”. So eys, you could play through the whole game without even collecting clothes for Link. You could also play through the game with just the bow and arrow, if you like. There will be a time where you have to fight Ganon, though. Although if you liked, you could also just go ahead immediately and fight him or wait until a later point in the game. It really is a free and open experience. One of the core aspects of the Zelda series is that Link, as the protagonist, learns and grows during his adventures and we always feld that the players, too, learn something when playing through a Zelda game. Although the games take place in a fantasy setting, they reflect reality in a certain way. In a way the way you experience a Zelda title while playing through the game is some kind of real personal growth. This, for me, is one of the key aspects and most important appeals of the Zelda series.

33 thoughts on “The Legend of Zelda: Breath of the Wild ♦ Interview mit Eiji Aonuma”

  1. Ahhh ich freu mich so auf TLoZ:BotW! Ich hol mir die WiiU version und werde mit Link alles ABFACKELN! Ähem ich meine Hyrule retten… mit Feuer! VIEL FEUER MUHAHAHAHA (Ah das Interview war sehr gut! furYAY für Spielerherz-Video!)

  2. Zwar nur ein kleines Video, aber wirklich toll gemacht. Es freut mich auf diesem Kanal etwas Bewegung zu sehen, egal wie klein sie ist. °3°

  3. Hört sich schon mal interessant an, ich weiß aber immer noch nicht was ich von den neuen Ideen von Nintendo halten soll. Wenigstens merkt man dass ihnen ihr Spiel am Herzen liegt und somit wird es wahrscheinlich, wie normalerweise sonst auch einen hohen Qualitätsstandart haben, dennoch werde ich auf das Spiel warten bevor ich mir die Switch kaufe. Die neuesten Aktivitäten von Entwicklern und Publishern haben bei mir Zwietracht in jeglichen Trailern oder anderen Teasern gesäht. Danke für das Interview auch wenn irgendwie die Fragen gefehlt haben, naja man kann ja in den Antworten sehen worum es ging.

  4. Ich könnte Aonuma.San noch viel länger zuhören ^^
    Bin eigentlich nicht so ein großer Fan der Spielereihe, aber das Interview kam mir so sympathisch vor, dass ich jetzt doch etwas mehr wissen wollen würde. Die nette Begrüßung am Anfang des Videos fand ich auch sehr schön :3

    Tolles Video <3

  5. um ehrlich zu sein bin ich ein wenig nervös ob es in der masse der openworld spiele untergeht und wie es herausragen will denn von 08/15 hab ich langsam die nase voll

  6. Ein sehr schönes interview :3 ich mags wie Dennis bei der berüßung grinst 😀 und ja ist ja gut ich kauf mir ja schon das neue TLoZ (auf Wii U) 😛

  7. Ich finde es immer wieder erstaunlich, welch imposante Erscheinung HerrDekay hat, wenn man ihn neben anderen Menschen sieht.^^

    Aber so oder so klingt Breath of the Wild schon mal recht interessant.

  8. Ich werde wohl sehr lange brauchen um mich an die deutschen Sprecher im Spiel zu gewöhnen, weil ich die englischen Stimmen einfach besser finde 😀 Die klingen viel "epischer"

  9. Ein kleines aber unfassbar feines Video °3°

    Aonuma ist einfach so unglaub sympathisch, ich könnte ihm den ganzen Tag zuhören 😀 War jedenfalls sehr interessant, super übersetzt und der Text war immer lange genug im Bild das es möglich war total entspannt mitzuverfolgen und die Worte wirken zu lassen. Die kleinen Einspieler fand ich auch gut gesetzt :3

    Was mir ein wenig fehlte waren die Fragen. Den Sachzusammenhang konnte man sich zwar erschließen aber ich hätte es bevorzugt, wenn die Fragen zumindest eingeblendet worden wären 🙂

    Schön, dass hier endlich was auf dem Kanal passiert. Freue mich auf mehr.

  10. Bin von dem neuen Zelda nicht wirklich beeindruckt.
    Und die Kinderkrankheit vieler Open World RPGs hat dieses Spiel auch nicht überwunden. Die Welt sieht total leer aus. Mega langweilig.

  11. Kannst du eigentlich selber japanisch/die Sprache die er spricht sprechen/verstehen? Oder wurde immer nur rausgecutted, wenn vorher was übersetzt wurde?
    Trotzdem aber ein schönes Video ^^

  12. Ich finds wahnsinn Dekay nix sagen zu hören… überhaupt nix… was zur hölle!? D:
    Und zweitens also von dem was ich jetzt höre, wird das jetzt ne Dating-SIM? Wie erfahren in keinem der Spiele viel über Zelda… man sieht sie ind en meisten Spielen immer nur kurz, also was soll der Augenmerk auf das Kennenlernen?!?!?!

  13. Die Exposition-Oma hört sich im deutschen an wie eine junge Frau die eine Alte nachahmt.

    Irgendwie hatte ich das Video ein wenig anders erwartet. Er spricht ja nur drei Minütchen über das Spiel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *